Mentor Graphics’ MAJIC-JTAG-Probe unterstützt Secure-Media-Prozessoren von Sigma Designs

WILSONVILLE, Oregon/USA, 19. Februar 2009 – Mentor Graphics unterstützt mit seinen MAJIC-JTAG-Probes ab sofort die Secure-Media-Prozessoren (SMP) der SMP8650-Familie von Sigma Designs, inklusive SMP8654 und SMP8655. Die MAJIC-Probes verbinden Host-basierte Entwicklungswerkzeuge mit den Prozessoren der SMP-Familie und erlauben das schnelle Aufbauen, Programmieren und Debuggen von Zielapplikationen wie hoch auflösende IPTV-Settop-Boxen, Video-on-Demand (VoD) und Voice-over-IP (VoIP).

In einem frühen Stadium der Produktentwicklungsphase, wenn andere Treiber oder Standard-Netzwerkschnittstellen unter Umständen noch nicht funktionieren, ist eine robuste Anbindung an das Zielsystem entscheidend. Die Probes ermöglichen eine direkte Verbindung und gewähren Einblick in den Embedded-Prozessorkern, der ansonsten vom Cache, von Bussen und anderen Peripheriekomponenten eines Systems-on-Chip (SoCs) verdeckt ist.

Die SMP8654/55-SMPs von Sigma Designs verfügen über zwei Prozessoren – MIPS 4KEc und 24Kf –, die beide über JTAG-Anschlüsse zugänglich sind. Die Wahl des MAJIC-Modells hängt davon ab, in welchem Entwicklungsstadium sich der Anwender befindet:

  • MAJIC-MT unterstützt simultanes Debuggen auf beiden Prozessorkernen.
  • MAJIC-LX ermöglicht einzelne Debug-Verbindungen mit einem der beiden Prozessorkerne.
  • MAJIC-LT ist die kostengünstigste Variante. Sie eignet sich für Projekte, bei denen die Flash-Programmierung die einzige Anforderung ist.

Die MAJIC-LX- und MAJIC-MT-Probes erzielen JTAG-Taktraten mit bis zu 40 MHz für schnelleren Download. Alle MAJIC-Probe-Modelle unterstützen den vorherigen SMP8634-Prozessor und bieten Support für mehrere Debug-Umgebungen. Dazu gehören auch verschiedene GNU-GDB-Varianten, die in MIPS- und Linux-Entwicklungs¬umgebungen ebenfalls weit verbreitet sind.

Zudem enthalten die MAJIC-JTAG-Probes sowohl OpenDebug-Schnittstellensoftware zur Unterstützung von Linux und anderen Entwicklungsumgebungen als auch Speichertestdienstprogramme mit Standardtestmustern, Dienstprogramme zur Flash-Programmierung und den Befehlszeilen-Debugger MONice. Die MONice-Skriptsprache ermöglicht das Schreiben von Skripten in Fällen, wo eine vollständige Debug-Umgebung nicht wünschenswert ist.

Verfügbarkeit
MAJIC-Probe-Support für Sigma Designs SMP8654- und SMP8655-Prozessoren steht Neukunden und Kunden mit Wartungsverträgen ab sofort zur Verfügung.

Besuchen Sie Mentor Graphics auf der
Embedded World 2009 in Halle 11/Stand 218.

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 850 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen: Pressearbeit:
Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Carsten Elgert
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/
MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Peter Gramenz/Rolf Bach
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com

(Mentor Graphics und MAJIC sind eingetragene Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.)