EDGE-Tools von Mentor Graphics unterstützen ColdFire-Mikroprozessoren und Mikrocontroller von Freescale

WILSONVILLE, Oregon/USA, 26. Juli 2006 – Mentor Graphics Corporation unterstützt mit seinen Eclipse-basierten EDGE™-Tools ab sofort die ColdFire®-Mikroprozessoren und –Mikrocontroller von Freescale Semiconductor. Designer von ColdFire-Anwendungen erhalten damit eine fortschrittliche Embedded-Tool-Suite für die schnelle und kosteneffektive Entwicklung, das Compilieren und Debuggen von Embedded-Applikationen.

Die EDGE-Tools umfassen eine Reihe von Plug-Ins, zum Beispiel eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE – Integrated Development Environment), Compiler, Debugger und System-Profiler, mit denen sich neue Produkte vom Konzept bis zum Einsatz entwickeln lassen. Die EDGE-Software ermöglicht engere Tool-Integration, vollständige Kontrolle über die Qualität und Stabilität einer Applikationen sowie lückenlose Überwachung der Markteinführungszyklen. Außerdem verkürzt sie Lernkurven und bietet eine gemeinsame Plattform mit Desktop-Tools. Die Software enthält sowohl Tutorials und Demos als auch eine graphische Benutzeroberfläche (GUI - Graphical User Interface), mit der Anwender arbeiten können, während im Hintergrund Applikationen ablaufen. Dies ist insbesondere beim Debuggen von großen Multi-Core-Applikationen hilfreich, da sich Ingenieure meist gleichzeitig auf verschiedene Teile einer Anwendung konzentrieren.

Der EDGE-Debugger, der am Debug-Paradigma der Eclipse-Plattform festhält und größtmögliche Offenheit bietet, stellt Entwicklern eine Reihe von Debugging-Umgebungen zur Verfügung. Softwareentwickler können zum Beispiel mit Hilfe des Host-basierten Debuggings eine Anwendung auf dem Host ablaufen lassen, bevor die endgültige Hardware verfügbar oder deren Einsatz beschlossen ist. Dadurch können sie bereits in einer frühen Phase des Entwicklungszyklus mit dem Codieren beginnen.

Der EDGE-Debugger bietet aber nicht nur Basic-Execution und Speicherüberwachung, sondern auch fortschrittliche Funktionsmerkmale wie Run-Mode-Debug und Kernel-Awareness beim Einsatz eines Echtzeit-Betriebssystems. Zur ausgefeilten Codeanalyse stehen Real-Time-Trace, Profiling, Performanceanalyse und Code-Coverage zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der EDGE-Debugger Embedded-Entwicklern echtes Multi-Core-Debugging zum vollständigen Debuggen von kompletten Embedded-Systemen, ob klein oder komplex.

Weitere Informationen über die EDGE-Tools gibt es unter: http://www.mentor.com/products/embedded_software/development_tools/nuc_edge/index.cfm

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 700 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen:

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Gabriele Tremmel
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/

Pressearbeit:

MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Rolf Bach / Peter Gramenz
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com


Mentor Graphics ist ein eingetragenes Warenzeichen und EDGE ist ein Warenzeichen der Mentor Graphics Corpora­tion. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jewei­ligen Besitzer.