Mentor Graphics kündigt PADS2007 mit bedeutenden Technologie- und Produktivitätsverbesserungen an

WILSONVILLE, Oregon/USA, 13. März 2007 – Mentor Graphics Corporation, der Markführer im Bereich Layoutsoftware für Leiterplatten (PCB), kündigt mit PADS2007 die nächste Generation des PADS-Flow an. Die neue Version bietet Layout-Designern und Ingenieuren die Möglichkeit, HF- und Mikrowellen-Schaltungen mit Hilfe von automatisierten Funktionen zu realisieren, Design-for-Fabrication (DFF) -Analysen in einem früheren Stadium des Designprozesses durchzuführen und die Leistungsfähigkeit mit fortschrittlichen Highspeed-Analyse-/Verifikationsfunktionen zu optimieren und somit ihre Produktivität und Designqualität erheblich zu steigern.

„Mentor Graphics investiert weiterhin in die Zukunft von PADS und verbessert die Fähigkeiten von Designern, HF-Schaltungsdesigns, High-speed-Netzanalysen und
-Routing sowie DFF in den Design-Flow von PADS zu integrieren“, sagte Dan Boncella, Marketingdirektor, System Design Division, Mentor Graphics. „Die neue Version unterstreicht die Technologieführerschaft von Mentor Graphics, da sie die Desktop-PCB-Lösungen von PADS um diese fortschrittlichen Designfunktionen erweitert.“

„Harris Corporation ist sehr erfreut über die Weiterentwicklungen und neuen Funktionsmerkmale, die in PADS2007 enthalten sind. Die neue Bibliotheksstruktur und direkte Übernahme von DXF-Daten in den Decal-Editor sparen unserem EDA-Bibliothekspersonal Stunden an Arbeitszeit beim Lösen von alphanumerischen Übersetzungsproblemen und beim Importieren von HF-Modellen“, sagte John Adamski, EDA-Spezialist, Harris Corporation, RF Communications Division. „Die neuen HF-Module bieten mehrere zeitsparende Funktionen wie Trace-Manipulation für HF-Schaltungen, automatisierte Abschirmung von Vias für empfindliche Leiterbahnen und eine vom Anwender wählbare Via-Plane-Flooding-Funktion zum Auffüllen interner oder externer Flächen. Die manuelle Abschirmung von Vias für HF oder EMI gehört nun der Vergangenheit an.“

Zusätzliche Erweiterungen der neuen Version:

  • Verbesserungen beim High-speed-Routing: Kontrollen für längenkontrollierte Netze und Verbesserungen beim Differential-Routing
  • Quadrate und abgeschrägte Ecken, DXF-Import und Verbesserungen beim Via-Matrixing für HF-Designs
  • Verbesserungen bei der Blind-/Buried-Bohrtabelle: Designs mit partieller Durchkontaktierung (blind oder buried) werden automatisch mit den Layer-Paaren und der Anzahl der Bohrungen der Teildurchkontaktierungen im Design aktualisiert.
  • Verbesserungen bei den alphanumerischen Pins: vereinfacht die Erstellung von großen BGA-basierten Beuteilen.
  • ECO-Verbesserungen: beinhaltet den Vergleich von Designregeln zwischen Schematic- und Layout-Datenbank.
  • Design-for-Fabrication (DFF) -Analyse: leistungsfähige Fertigungskontrollen wie Acid-Trap, Starved-Thermals und Solder-Mask-Slivers werden in der CAD-Umgebung und Datenbank durchgeführt und erlauben es dem Designer, mögliche Fertigungsproblemstellen schon vor der Generierung der Gerber-Daten in PADS zu identifizieren und zu korrigieren.
  • Darstellung der Pin-Bezeichnung: Der Anwender hat die Möglichkeit, bei den Komponenten die Darstellung der Pin-Bezeichnung ein- und auszuschalten, egal ob numerisch oder alphanumerisch. Dies verbessert die Produktivität des Designers während des Routings.
  • SI-Analyse: Integration von DxDesinger mit HyperLynx-LineSim über eine neue Schnittstelle gestattet die schnelle Übertragung einer Schaltung zur Analyse und Back-Annotation von Abschlusswiderstandswerten.
  • Analogsimulation: ermöglicht Board-Level-Simulations-Analyse und -Verifikation durch einen gemeinsamen Schematic-Editor für Simulations- und Schaltplaneingabe.

Update-Seminare zu PADS2007
Die Zitzmann GmbH führt an folgenden Tagen und Orten Update-Seminare zu PADS2007 durch:
19.04.07 - 09:30 - 17:00 Uhr: Eching
24.04.07 - 09:30 - 17:00 Uhr: Dortmund
26.04.07 - 09:30 - 17:00 Uhr: Berlin
Registrierung und weitere Details unter: http://www.zitzmann-gmbh.de/index.php?id=73

Über PADS
PADS ist der Standard für Windows basierende Designlösungen. Durch die hohe Funktionalität, das unerreichte Preis/Leistungsverhältnis und die Möglichkeit, alle Designs – vom einfachen Basisdesign bis hin zu hochkomplexen High-speed-Anwendungen – realisieren zu können, zahlen sich die Investitionen der Anwender schnell aus. Weitere Informationen über die PADS gibt es unter www.mentor.com/pads

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 800 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.250 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen:

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Gabriele Tremmel-Blomberg
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/

Pressearbeit:

MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Rolf Bach / Peter Gramenz
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com


Mentor Graphics HyperLynx, LineSim und PADS sind eingetragene Warenzeichen und DxDesigner ist ein Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.