Mentor Graphics übernimmt Sierra Design Automation;  Reaktion auf den Industriebedarf für Design-to-Fab-Flow

WILSONVILLE, Oregon/USA, 11. Juni 2007 – Mentor Graphics hat die Akquisition von Sierra Design Automation (Santa Clara, Kalifornien/USA), einem führenden Anbieter von Place-and-Route-Lösungen, bekannt gegeben. Das Unternehmen wurde für einen Betrag von 90 Millionen US-Dollar übernommen. Der Kaufpreis wird zu 50 Prozent in bar und zu 50 Prozent in Mentor-Graphics-Aktien bezahlt.

„Die Kombination von Mentors im Markt führenden Design-for-Manufacturing- (DFM) Fähigkeiten mit Sierras bewährten Variabilitäts- und Lithografie-gesteuerten Place- und Route-Lösungen bietet unseren Kunden den erforderlichen Vorteil, um schnelle Designabschlüsse mit hoher Ausbeute zu erzielen“, sagte Pravin Madhani, President und CEO, Sierra Design Automation. „Bei 65 und 45 Nanometern (nm) erzeugen Diskontinuitäten wie Änderungen bei Prozessen und Designgrößen, Low-Power-Anforderungen und DFM erhebliche Störungen im physikalischen Design. Die Fusion mit Mentor ermöglicht es uns, einen leistungsfähigen Design-to-Fab-Flow anzubieten, der diese Diskontinuitäten in einer umfassenden Art und Weise adressiert.“

„Mentors Erfolg mit Calibre beruhte darauf, eine Diskontinuität im Markt zu erkennen und daraus Kapital zu schlagen. Wir sehen, dass sich die gleiche Art von Diskontinuität in diesem Markt ereignet“, erklärte Walden C. Rhines, CEO und Chairman von Mentor Graphics. „Unsere Top-Kunden berichten uns, dass sie einen Design-to-Fab-Flow benötigen, der Dutzende von Process-Cornern und mehrere Modi simultan bearbeiten kann. Gleichzeitig muss er in der Lage sein, die Herausforderungen bei der Fertigung zu meistern, um die Produktion ihrer Designs zum Abschluss zu bringen. Die Marktführerschaft von Mentor und Sierra in diesen Bereichen machen uns zu idealen Partnern. Die Akquisition von Sierra erweitert Mentors Markführerschaft im DFM-Bereich und bietet die Integrationsmöglichkeiten, die Kunden zwischen physikalischem Design, Backend-Verifikation und Steigerung der Ausbeute benötigen.“

„STMicroelectronics entwirft einige der weltweit komplexesten Chips, nutzt dabei zielstrebig fortschrittliche Prozessgeometrien und hat heute 65- und 45-nm-Designs in Produktion“, sagte Philippe Magarshack, Group Vice President, Central CAD General Manager, STMicroelectronics. „Wir haben uns vor 18 Monaten für eine Partnerschaft mit Mentor und Sierra entschieden, um die kritischen Diskontinuitäten zu adressieren, die wir im Designflow festgestellt haben. Dazu zählen unter anderem Low-Power, Design-for-Variability und die Fertigung. Wir sind sehr beeindruckt von der Qualität der Ergebnisse aus dieser Partnerschaft, denn diese erlauben es uns, Fertigungs-Know-how in das Stadium der physikalischen Synthese und des Routings zu integrieren.“

Sierras Flagschiffprodukt Olympus-SoC bietet innovative Technologien für 65- und 45-nm-Prozesse. Dazu gehören Place-and-Route-Systeme der nächsten Generation, die gleichzeitig Änderungen in der Litographie, bei Process-Cornern und den Designmodi adressieren. Integraler Bestandteil von Olympus-SoC ist die detaillierte Routing-Architektur von Sierra, die über Timing-, Optimierungs- und Litho-Modellierungsfunktionen verfügt. Damit lassen sich Optical-Proximity-Correction- (OPC) und Resolution-Enhancement-Technology- (RET) Effekte in einem frühen Designstadium bearbeiten. Dies gewährleistet ein schnelleres Erreichen der Zeitvorgaben für komplexe Prozessregeln. Olympus-SoC ist in der Lage, Dutzende von verschiedenen Process-Cornern sowie Designmodi simultan zu handhaben und garantiert auf diese Weise einen optimierten Chip ohne unnötiges Guard-Banding.

Mentor Graphics wird die Produkte von Sierra weiterhin über seine weltweite Vertriebs- und Support-Organisationen vertreiben und unterstützen.

Aufgrund dieser Akquisition erwartet das Unternehmen für das zweite Geschäftsquartal 2008 einen Non-GAAP-Gewinn im Bereich von 0,06 bis 0,08 US-Dollar und damit um 0,02 US-Dollar unter der bisherigen Richtlinie. Für das ganze Geschäftsjahr, das am 31. Januar 2008 endet, geht das Unternehmen davon aus, dass sich die Akquisition neutral bis leicht steigend entwickeln wird. Das Unternehmen kann den Einfluss der GAAP-Gewinne bis zum Abschluss des Kaufmodalitäten noch nicht einschätzen, erwartet aber, dass die GAAP-Aufschläge für bargeldlose Zahlung, die durch die Akquisition entstehen, zu einer größeren Verringerung des GAAP-Gewinns als des Non-GAAP-Gewinns führen. Das Unternehmen wird die Bewertungen abschließen und seine überarbeitete GAAP-Prognose mit den Geschäftszahlen des zweiten Quartals 2008 vorstellen. Im Einklang mit der bisherigen Präsentation von Non-GAAP-Gewinnen, schließen Non-GAAP-Gewinne die Amortisierung von erworbenen immateriellen Vermögenswerten wie Technologien, Auftragsbeständen, Markennamen, Kundenbeziehungen und Arbeitnehmervereinbarungen aus. Zudem enthalten Non-GAAP-Gewinne keine prozessinternen Forschungs- und Entwicklungskosten, Sonderkosten und auf Aktien bezogene Entschädigungskosten.

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 800 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.200 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen:

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Gabriele Tremmel-Blomberg
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/

Pressearbeit:

MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Peter Gramenz / Rolf Bach
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com


(Mentor Graphics und Calibre sind eingetragene Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.)