Mentor Graphics bietet neue FloEFD-Version mit umfassenden Funktionen zur Simulation und Analyse von Elektronikkühlung

„CAD-Embedded“-Anwendung eignet sich speziell für Mechanikdesigner

SEMITHERM 2009, San Jose, Kalifornien/USA, 16. März 2009 – Mentor Graphics’ Mechanical-Analysis-Division (vormals Flomerics) bietet mit FloEFD (Engineering Fluid Dynamics) v9.0 eine neue Softwareversion mit umfangreichen Funktionen zur Strömungssimulation und Analyse der Kühlung von Elektronikanwendungen an. Als „CAD-Embedded“-Applikation lässt sich FloEFD in alle gängigen MCAD-Designlösungen integrieren. Mechanikdesigner können damit hoch entwickelte Elektronikprodukte inklusive solcher mit komplexen Geometrien schnell und mühelos analysieren.

FloEFD ergänzt Mentors FloTHERM-Produktlinie und bietet sowohl Mechanikdesignern als auch Analysespezialisten die Möglichkeit, thermische Analysen durchzuführen. Mit FloEFD lassen sich Simulationsmodelle einfach und direkt aus der Designdatenbank innerhalb einer MCAD-Umgebung generieren. Dies ermöglicht einen nahtlosen, rationalisierten Designflow für optimale Designerproduktivität und Genauigkeit. Mit diesen jederzeit verfügbaren Analysefähigkeiten werden mehr Simulationen zu einer höheren Produktzuverlässigkeit und einer geringeren Anzahl von Prototypen/Fertigungsdurchläufen führen.

„Diese neue Generation von CAD-Embedded-Werkzeugen spart Zeit und Geld, denn sie gestattet es Designingenieuren, frühzeitig im Entwicklungsprozesses das Design vom thermischen Standpunkt aus zu optimieren“, erklärte James Young, Designingenieur bei der Azonix Corporation. „Mit Mentors FloEFD können Simulationsergebnisse von der richtigen Person, an der richtigen Stelle und zum richtigen Zeitpunkt in den Designprozess integriert werden. Das Resultat ist, dass wir ein auf Anhieb funktionierendes Design erhalten, nur einen Prototypen erstellen müssen und in den späten Phasen des Entwicklungsprozesses kostspielige Designänderungen vermeiden.“

„FloEFD rundet unsere Familie von Simulationswerkzeugen für die Elektronikkühlung ab, so dass wir nun eine Komplettlösung für die thermische Analyse von komplexen Elektronikprodukten anbieten können“, erklärte Roland Feldhinkel, Product Line Director von Mentor Graphics Mechanical Analysis Division. „FloEFD basiert auf unserer leistungsfähigen EFD-Analyseengine und kann schnell und präzise thermische Effekte in Designs analysieren. Dazu zählen auch jene mit komplexen Geometrien und gewölbten Oberflächen. Durch direktes Einbetten dieser Funktionalität in die MCAD-Umgebung verbessern wir die Produktivität von Designern und machen bedienerfreundliche Analysen für das komplette Entwicklungsteam verfügbar. Zudem ermöglichen wir es unseren Kunden, die Zuverlässigkeit ihrer Produkte durch das Managen von thermischen Effekten zu verbessern.“

Plattform für präzise, benutzerfreundliche Simulation von Elektronikkühlung FloEFD wurde vom selben Team entwickelt, das auch hinter FloTHERM, der weltweit ersten Simulationssoftware für Elektronikkühlung, steht. Die neue Softwareversion gestattet in einer einzigen Umgebung die Entwicklung, Analyse und Modifikation eines komplexen Elektronikproduktdesigns auf der Basis des originalen Mechanik-CAD-Modells. Da Designänderungen direkt und einfach vorgenommen werden können, sind die Anwender in der Lage, „what-if“-Analysen mühelos durchzuführen. Produkte lassen sich aufgrund von mehreren Funktionsmerkmalen einfach für die Elektronikkühlung optimieren:

  • Joulesche Erwärmung gestattet die präzise Modellierung der Physik in Anwendungen, bei denen Wärmeentwicklung ein unerwünschtes Nebenprodukt ist, zum Beispiel Lastverluste bei elektrischen Transformatoren.
  • Kompakte Heatpipe-Modelle bieten in Designs mit beengten Platzverhältnissen oder Konduktionskühlung eine einfache und pragmatische Methode zur Modellierung eines vorherrschenden Kühlungsansatzes.
  • Der Zugriff auf eine große Auswahl an Engineering-Datenbanken und Bibliotheken mit Lüftern, thermoelektrischen Kühlern, Komponenten mit Doppelwiderstand und IC-Gehäusen gestattet Anwendern die schnelle und exakte Erstellung von Modellen.

Verfügbarkeit
Das FloEFD-Softwarepaket ist ab sofort verfügbar. Neben einer Einzelversion, die gängige MCAD-Software unterstützt, gibt es das FloEFD-Softwarepaket auch mit FloEFD Pro und FloEFD V5 zur Unterstützung von Plattformen wie PTC Pro/ENGINEER Wildfire und Dassault Systemes CATIA V5. Weitere Produktinformationen und eine Online-Demo gibt es auf der Website: www.mentor.com/mechanical/FloEFD_EC.

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 800 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen:

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Carsten Elgert
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/

Pressearbeit:

MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Peter Gramenz / Rolf Bach
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com

(Mentor Graphics und FloTHERM sind eingetragene Warenzeichen und FloEFD, FloEFD Pro und FloEFD V5 sind Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.)