Mentor Graphics bietet mit der neuen PADS 9.0 Flow-Version die weltweit fortschrittlichsten Designtechnologien

WILSONVILLE, Oregon/USA, 08. Juni 2009 – Mentor Graphics, der Markt- und Technologieführer im Bereich Layoutsoftware für Leiterplatten (PCB), gibt mit der Einführung von PADS 9.0 die Verfügbarkeit der nächsten Generation der PADS® Design-Umgebung bekannt. Diese entscheidend aufgewertete Release von PADS erschließt bezüglich Funktionalität, Skalierbarkeit und Integration neue Dimensionen und gibt Designern die Möglichkeit, viele der einzigartigen, innovativen Technologien von Mentor für das Design, die Analyse, die Produktion und die interdisziplinäre Kooperation zu nutzen. Mit dem skalierbaren PADS 9.0-Flow erhalten Anwender die Möglichkeit zum kosteneffektiven Design ihrer Produkte – von Standardlösungen bis hin zu den komplexesten, leistungsfähigsten und dichtest bestückten Leiterplatten der Industrie.

Die Funktionalität, die nunmehr in diesem skalierbaren Flow integriert und verfügbar ist, umfasst neben neu hinzugefügten Produktions‑ und Collaboration-Tools auch die weltweit leistungsfähigste Thermal‑, Signal‑ und Power-Integrity-Analyse sowie eine Vielzahl zentraler Verbesserungen an der Design-Eingabe und am Layout. Die PADS-Umgebung sorgt für maximale Designer-Produktivität und verkürzt die Markteinführungszeit. Gleichzeitig werden in den elektronischen Produkten fortschrittlichste Leiterplattenfertigungs‑ und IC/FPGA-Technologien implementiert.

„Mit dem schnellen Autorouting von PADS ist es uns gelungen, unseren Designzyklus drastisch, nämlich von über zwei Monaten auf nur mehr 40 Stunden zu verkürzen“, erklärt Don Wood, Electrical Designer bei SIE Computing Solutions, Inc.. „Wir freuen uns auf die Einbindung zusätzlicher PADS-Fähigkeiten wie HyperLynx Signal Integrity, um die Zahl der Design-Iterationen weiter zu reduzieren und dazu beizutragen, dass wir schon im Voraus bessere Entscheidungen bezüglich unserer Designstrategien fällen können.“

Entsprechend der skalierbaren Flow-Strategie von PADS 9.0 bietet Mentor nunmehr eine Reihe vorkonfigurierter PADS Suites an, die zu extrem kosteneffektiven Preisen auf die ehrgeizigsten Technologie-Anforderungen der Designer abgestimmt sind. Eine typische Suite-Konfiguration umfasst beispielsweise:

  • Designeingabe mit DxDesigner®, Variantenmanagement sowie Datenimport und Formatumwandlung für Leiterplattendesign-Systeme der Mitbewerber.
  • HyperLynx® für die Signalintegritäts-Simulation vor und nach dem Layout, die thermische Analyse und die analoge Simulation.
  • PADS Layout mit leistungsfähigem Autorouting, Einhaltung von High-Speed-Entwurfsregeln, unbegrenztem Datenbankumfang, beliebig vielen Lagen und Wiederverwendung von Designelementen
  • Ausgefeilte Fertigungsregeln
  • 3D-Viewer und Integration in interdisziplinäre Kooperations-Lösungen

„Die Einführung von PADS 9.0 kennzeichnet das fortwährende Bestreben von Mentor, die weltweit umfangreichste User Community im Bereich des Leiterplattendesigns mit Technologie der Spitzenklasse zu versorgen“, betont Dan Boncella, Director of Marketing bei der Systems Design Division von Mentor Graphics. „PADS bietet trotz niedriger Einstiegskosten ein hohes Performance-Niveau, das andere Desktop-Lösungen für das Leiterplattendesign auf dem Markt übertrifft.“

Am gesamten Flow wurden Verbesserungen vorgenommen, die der Benutzerfreundlichkeit und Integration zugute kommen. Das intuitive, einfach anzuwendende Tool DxDesigner unterstützt in einer durchgängigen Anwenderumgebung das komplette Systemdesign. Schaltplan‑, HDL‑, Analog‑ und Leiterplattendesign sind in dieser Umgebung zusammengefasst, um den Designprozess zu beschleunigen. Der PADS-Flow wurde überdies durch einen 3D Viewer ergänzt, mit dessen Hilfe der Anwender innerhalb der Leiterplatten-Umgebung eine echte dreidimensionale Darstellung seines Designs erhält. Die entsprechenden 3D-Modelle der verwendeten Bauteile (mechanische Komponenten wie etwa Konsolen oder Gehäuse) lassen sich importieren, um mechanische Konflikte in einer früheren Phase des Designs aufdecken zu können. Eine Reihe von Verbesserungen betrifft außerdem das High-Speed-Design. Dazu gehört das Routen von Mäander-Segmenten mit Bögen, von Mäander-Keep-outs und die Abstimmung differenzieller Leiterpaare auf exakt die gleiche Länge. Das Herstellen von Padstacks wurde verbessert, um gebogene und abgeschrägte Ecken zu ermöglichen. Auch neue Ausgabeformate sind bei PADS 9.0 hinzugekommen, nämlich die IPC356-Netzliste und ein neues „flaches“ DXF-Format. Hinzu kommen weitere Verbesserungen wie etwa neue Befehle zur Sichtbarkeit von Lagen, weitere Automatisierungsobjekte und ‑methoden und vieles mehr.

Funktionalität, Integration und Skalierbarkeit des PADS-Flows
Neben den zahlreichen Verbesserungen an den zentralen Designeingabe‑ und Layoutmodulen bietet der PADS 9.0-Flow den Anwendern die Möglichkeit zur nahtlosen Integration vieler hochkarätiger Technologien von Mentor:

  • HyperLynx Analog ist eine vollständig skalierbare Lösung für die Analog‑ und Mixed-Signal-Simulation auf der Leiterplatten-Ebene.
  • I/O Designer™ dient als Grundlage für einen effektiven FPGA/PCB-Co-Design-Prozess, mit dessen Hilfe Designer die System-Performance optimieren und mit weniger Lagen auskommen können.
  • Mit HyperLynx Signal Integrity (SI) und Power Integrity (PI) können Ingenieure ihr Design auf optimale Performance und Zuverlässigkeit trimmen.
  • HyperLynx Thermal Integration gestattet in einem frühen Designstadium eine rasche und einfache Analyse der thermischen Eigenschaften von Leiterplatten.
  • Ein 3D Viewer wartet mit Schwenk‑, Zoom‑ und Drehfunktionen sowie der Fähigkeit zum Import von 3D-Modellen von Komponenten und anderen mechanischen Bauteilen auf.
  • Das visECAD™-Tool ermöglicht die Echtzeit-Kooperation zwischen Designern und der übrigen Logistikkette (Beschaffung, Produktion, Test usw.)

Über PADS

PADS, die weltweit führende Desktop-Lösung für das Leiterplattendesign von Mentor Graphics, stellt eine höchst produktive und einfache anzuwendende Umgebung bereit, in der sowohl Einzelpersonen als auch Teams Leiterplatten entwerfen können. Mit dem integrierten, skalierbaren PADS können einzelne Ingenieure und Designer eine breite und tiefe Palette an Leiterplattenentwicklungs-Aufgaben ausführen, von der Schaltplaneingabe über das Analogdesign, die Signal‑ und Stromversorgungs-Integrität und die thermische Analyse bis zum Vorbereiten des Leiterplatten-Layouts für die Produktion.

Über Mentor Graphics
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 850 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Weitere Informationen: Pressearbeit:
Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Arnulfstr. 201
80634 München
Carsten Elgert
Tel.: 089-57096-0
Fax: 089-57096-400
http://www.mentor.com/germany/
MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Peter Gramenz/Rolf Bach
Tel.: +49-89-897361-0
Fax: +49-89-873621
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Presse Portal: www.presseagentur.com

(Mentor Graphics. HyperLynx, DxDesigner und PADS sind eingetragene Warenzeichen und visECAD sowie I/O Designer sind Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle ├╝brigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.)